Einfache Prävention von Krankheiten durch Insektenschutz

Viele Krankheiten, die auch einen ernsten Verlauf für den Menschen haben können, werden durch Insekten wie Zecken und Mücken übertragen. Durch Insektenschutzmittel kann man dem vorbeugen, allerdings muss einem auch klar sein, dass sie keine hundert prozentigen Schutz gewährleisten.

Eine in Deutschland häufig auftretende Krankheit ist die Borreliose, welche durch Zecken übertragen wird. Was diese Infektionskrankheit so tückisch macht ist, dass sie auch Jahre nach dem eigentlichen Zeckenbiss erst die großen Symptome zeigt und Probleme verursacht, was dann eine Diagnose für den behandelnden Arzt sehr schwer macht. Symptome die direkt oder kurze Zeit nach dem Biss auftreten sind die sogenannte Wanderrötung, bei der sich die haut rund um die Bissstelle rötlich verfärbt und diese Verfärbung sich ausbreitet, Fieber, Kopfschmerzen oder auch Erschöpfungserscheinungen. Wenn eine Borreliose nicht erkannt wird, kann sie natürlich auch nicht behandelt werden, wodurch es auch noch viel später zu Folgen des Bisses kommen, die dann einen sehr heftigen und teils lebensgefährlichen Verlauf haben. Solche Spätfolgen sind unter anderem Herzprobleme, Probleme mit den Gelenken, partielle Lähmungserscheinungen oder auch eine Hirnhautentzündung. Diese Spätfolgen lassen sich jedoch sehr einfach vermeiden. Wenn man bereits weiß, dass man in naher Zukunft ein Picknick auf einer Wiese machen wird oder im Wald unterwegs sein wird oder irgendetwas Vergleichbares geplant ist, dann kann man einem Zeckenbiss sehr einfach durch Insektenschutz entgegenwirken. Das einfachste Insektenschutzmittel ist die Kleidung. Für zu Hause gibt es Insektenschutz Gitter für Fenster oder Türen. Je länger diese ist und je mehr Haut sie verdeckt, desto geringer ist die Gefahreines Bisses. Gerade im Sommer ist man bei den teils hohen Temperaturen allerdings nicht gewillt lange Kleidung zu tragen, und außerdem können die Zecken auch noch unter die Haut krabbeln. Um selbst dann noch einen gewissen Schutz gegen Insekten zu haben, gibt es für solche Situationen noch Sprays, die direkt auf die Haut oder auf die Kleidung aufgetragen werden. Diese Insektensprays beinhalten einen Duftstoff, der die Insekten abschreckt und somit verhindert, dass man gestochen oder gebissen wird.

 

Weitere gefährliche Krankheiten, die durch Insekten übertragen werden, sind Malaria oder auch die Schlafkrankheit. Die Überträger dieser Krankheiten sind zu meist in subtropischen und tropischen Klimaregionen anzutreffen. Auch hier sind lange Kleidung und Insektenschutz, der direkt auf Kleidung und Haut aufgetragen wird, zu empfehlen. Um den Stichen während des Schlafs zu entgehen, empfehlen sich hier Mückennetze vor den Fenstern oder, wer noch mehr auf Nummer sicher gehen will, Moskitonetze, die über dem Bett aufgespannt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.