Customer Relationship Management: So organisiert man heute Kundenbeziehungen

Customer Relationship Management (kurz: CRM) ist heute wichtiger denn je. Das Internet hat vielen neuen Geschäftsmodellen das Tor geöffnet. Ob Handel oder Dienstleistung, das Online-Business floriert und immer mehr Unternehmen profitieren von den vielfältigen Möglichkeiten im WWW. Doch auch die Konkurrenz ist mit der Entwicklung von Online-Geschäften sprunghaft angestiegen. Kunden sind stets nur einen Klick von alternativen Anbietern entfernt. Umso wichtiger ist es heute, sich intensiv um die Interessen und Wünsche seiner Kunden zu kümmern. Nachfragen müssen schnell und vollständig beantwortet werden, möglichen Problemen muss man proaktiv begegnen. Nur so kann man sicherstellen, dass Kunden nicht einfach zum nächsten Anbieter wechseln. Damit das gelingt, muss der Kontakt zum Kunden systematisch organisiert sein. Modernes Customer Relationship Management bietet für alle Arten von Kundenbeziehungen die passende Lösung.

Wie ist ein gutes CRM aufgebaut?

Zentral ist bei jedem organisierten Management von Kundenbeziehungen, dass man seine Kunden kennt. Mit dem System muss man jederzeit jede Art von Anfrage sofort bearbeiten können. Für den Kunden bedeutet das, dass er unabhängig von dem Kanal, über den er ein Unternehmen kontaktiert, stets eine effiziente Lösung seines Problems erhält, ohne Zeit in der Warteschleife zu verlieren oder wegen langer Recherchen hingehalten zu werden. Nur ausreichend viele Daten seiner Kunden in einer gut strukturierten Datenbank aufbewahrt, kann diesen Anforderungen gerecht werden. Moderne Software zum Management von Kundenbeziehungen speichert daher Kundendaten zentral und für jede zuständige Abteilung zugänglich. Wo immer sich ein Kunde dann meldet, findet er einen kompetenten Ansprechpartner, der alle erforderlichen Kundeninformationen zur Hand hat. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen, die an den Kundenbeziehungen arbeiten wesentlich reibungsloser funktioniert. So findet der Kundenservice alle Informationen vom Vertrieb direkt im CRM-System und muss nicht zuerst in der Abteilung anrufen.

Ein weiteres Ziel des modernen Kundenmanagements ist, dass Anfragen so einheitlich wie möglich beantwortet werden. Ein hoher Grad an Automatisierung im Kundenmanagement führt zu einer erhöhten Verlässlichkeit. Kunden können sich darauf verlassen, dass ihre Probleme über jeden Kanal zuverlässig und gleichermaßen effizient bearbeitet werden. Eine Software, die sich heute im Kundenmanagement etabliert hat, ist zum Beispiel Microsoft Dynamics 365. Dies System fasst die vorherigen Microsoft Systeme Dynamics-ERP und Dynamics-CRM zusammen und vereint die Vorteile von beiden. Allerdings eignet sich dieses System nur für große Unternehmen. Microsoft entwickelt die Software jedoch stets weiter, sodass in Zukunft auch neue Kundengruppen erschlossen werden könnten.

Was kann eine CRM Agentur leisten?

Wer bisher kein ausreichend effizientes Kundenmanagement anbieten konnte, bemerkt das schnell am Frust der Kunden und an der Abwanderung zur Konkurrenz. Um hier schnelle, unkomplizierte und individuelle Lösungen zu entwickeln ist es hilfreich, sich an eine CRM Agentur zu wenden. Hier finden Unternehmen zusammengefasste CRM-Kompetenz auf höchstem Niveau. Die Experten arbeiten sich schnell in die Firmenumgebung ein und entwickeln Kundenmanagements-Lösungen, die sofort implementiert werden können. Statt aus dem Nichts ein eigenes Kundenmanagement aufzubauen oder zu entwickeln finden Unternehmen bei einer Agentur sofort ein maßgeschneidertes Paket.

Fazit: Customer Relationship Management (CRM) ist heute wichtiger denn je. Moderne Software und Agenturen bieten Unternehmen eine perfekte Grundlage für ihr Kundenmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.